Düsseldorf/Hamburg (ots) - Baker Tilly Roelfs und die TPW-Gruppe werden sich zusammenschließen. Das haben die beiden Unternehmen heute bekannt gegeben. Sowohl für Baker Tilly Roelfs als auch für die TPW Todt & Partner GmbH & Co. KG, eine der größten partnerschaftlich geführten interdisziplinären Kanzleien in Hamburg, bedeutet dieser strategische Zusammenschluss inhaltlich und auch geografisch eine sinnvolle Erweiterung des bestehenden Beratungs- und Dienstleistungsangebotes. Neben der nationalen Präsenz an zwölf Baker Tilly Roelfs-Standorten in ganz Deutschland tritt die TPW-Gruppe mit diesem Schritt auch in das weltweite Netzwerk Baker Tilly International ein. Die Gesellschaft erhält so Zugang zu 154 Partnerunternehmen mit über 27.000 Mitarbeitern in 133 Ländern. Baker Tilly Roelfs wird mit der Fusion vor allem seine Präsenz in Hamburg und Norddeutschland massiv ausbauen und damit seiner Strategie folgen, in allen deutschen Wirtschaftsmetropolen qualitativ und quantitativ führend präsent zu sein. Von Seiten TPW werden sich 20 Partner und 250 Mitarbeiter in Hamburg mit Baker Tilly Roelfs zusammenschließen. In Summe werden dann deutschlandweit 1.050 Mitarbeiter einen Jahresgesamtumsatz von knapp 135 Millionen Euro erwirtschaften. Der Zusammenschluss soll nach Finalisierung der Vollzugsvereinbarungen kurzfristig erfolgen und nach einer entsprechenden Übergangsphase auch durch einen gemeinsamen Marktauftritt unter dem Namen Baker Tilly Roelfs nach Außen verdeutlicht werden.

Das Dienstleistungsangebot von TPW umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung und Financial Services mit einer ganz besonderen, traditionellen Stärke im Schifffahrtsbereich. Zudem hat die Gruppe in den letzten Jahren vor allem auch den Auf- und Ausbau von rechtlicher und steuerlicher Beratung im Immobiliensektor forciert. Besondere Beratungskompetenzen hat TPW vor allem im Bereich AIFM und Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) aufgebaut. In Fragen der Prüfung und Beratung von Alternativen Investmentvermögen - insbesondere Sachwertinvestments - gehört TPW zu den führenden Kanzleien in Deutschland. TPW begleitet zudem einen wesentlichen Teil des Marktes der geschlossenen Alternativen Investmentfonds bei der aufsichtsrechtlichen Zulassung. Wirtschafts- und Steuerrechtsberatung werden durch die TPW Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erbracht. Zu den Mandanten zählen vor allem mittelständische Unternehmen, mit denen in den letzten Jahren ein nachhaltiger Wachstumskurs beschritten wurde.

"Sowohl für Baker Tilly Roelfs als auch für TPW bedeutet dieser Zusammenschluss eine ganze Reihe strategischer Vorteile, von denen natürlich vor allem auch unsere Mandanten profitieren werden", sagt Ralf Gröning, Mitglied des zweiköpfigen Management Boards von Baker Tilly Roelfs: "Unsere Beratungsbereiche ergänzen sich inhaltlich ganz ausgezeichnet: So passt beispielsweise die große TPW-Stärke, insolvenznahe Beratung und Insolvenzverwaltung hervorragend zu unserem Restrukturierungsschwerpunkt, um exemplarisch nur einen Bereich für die weitreichenden Synergieeffekte zu nennen. Zum anderen liegen auch in geografischer Hinsicht die Vorteile dieses Zusammenschlusses auf der Hand: TPW tritt in eine unternehmerische Organisation ein, die in ganz Deutschland bestens etabliert ist, und erhält durch unser globales Netzwerk Baker Tilly International vor allem auch Zugriff auf die weltweiten maritimen Metropolen", so Gröning: "Baker Tilly Roelfs baut schlagartig seine Präsenz in Hamburg und Norddeutschland aus. In Summe werden wir dadurch gemeinsam mit integrierten Lösungen noch besser den Marktanforderungen entsprechen: persönlich vor Ort und global vernetzt - egal ob in der prüfungsnahen Beratung, der anspruchsvollen Steuerberatung, bei Prozessoptimierungen oder aber auch im Bereich der Private Clients."

Gemeinsam schaffen die beiden Gesellschaften durch diesen Schritt eine breite Plattform für den Marktauftritt und das Beratungsangebot in Hamburg und Norddeutschland. Dabei sind sowohl Baker Tilly Roelfs als auch TPW geprägt von den gleichen hohen Qualitätsansprüchen und dem erklärten Ziel, auf der Grundlage interdisziplinärer Zusammenarbeit beste Lösungen für Mandanten zu entwickeln.

In allen deutschen Wirtschaftsmetropolen qualitativ und quantitativ führend präsent

Baker Tilly Roelfs hatte im letztem Jahr die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Karl Berg sowie die Beratungsgesellschaft Business & Finance Consulting Services GmbH (BFCS) in Düsseldorf übernommen und diese genauso wie das von der Kanzlei RBS RoeverBroennerSusat neu hinzugekommene Team um Dr. Peter H. Eggers in Berlin erfolgreich in die bestehenden Unternehmensstrukturen und Beratungsteams integriert: "Durch den Zusammenschluss mit TPW folgen wir unserer Strategie, in allen deutschen Wirtschaftsmetropolen qualitativ und quantitativ führend präsent zu sein. Dazu werden wir auch in Zukunft sowohl auf externes Wachstum als auch auf die Weiterentwicklung unserer bestehenden und natürlich auch neu hinzugekommenen Mitarbeiter und Bereiche setzen. Zudem werden wir uns weiterhin punktuell auf regionaler Ebene verstärken und gleichzeitig unser Dienstleistungsspektrum den Marktanforderungen entsprechend weiter sinnvoll ergänzen", sagt Wolfgang Richter, Mitglied des zweiköpfigen Management Boards von Baker Tilly Roelfs: "Rückblickend war dazu die Einführung unserer neuen starken Marke 'Baker Tilly Roelfs' eine echte Initialzündung. Der sehr moderne und professionelle Außenauftritt unterstreicht vor allem auch unsere internationale Ausrichtung und hat unsere Attraktivität am Markt enorm gesteigert."

Zugriff auf weltweite Schifffahrtsmetropolen

Gemeinsam mit den internationalen Baker Tilly-Netzwerkpartnern werden die TPW-Schifffahrtsexperten vor allem die Märkte in China, Hong Kong, Singapur und den gesamten Mittelmeerraum gezielt adressieren. "Durch den Zusammenschluss mit Baker Tilly Roelfs schaffen wir eine breite Plattform, auf der wir in Zukunft weiter nachhaltig wachsen werden. Für unsere Mandanten bedeutet dieser Schritt vor allem ein sowohl inhaltlich als auch geografisch sehr viel breiteres Dienstleistungsangebot. Zudem haben wir damit die Voraussetzungen geschaffen, gemeinsam auch ganz neue Märkte sowohl in Deutschland als auch in Europa und Übersee zu erschließen", sagt Roger Hönig, geschäftsführender Partner von TPW.

TPW Wirtschaftsrechts- und Steuerrechtsberatung

Die zehn TPW-Rechtsanwälte - teilweise zugleich Steuerberater - erbringen ihre Wirtschaftsrechts- und gestaltende Steuerrechtsberatung durch die TPW Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und sind gemeinsam mit rund 40 Steuer-Professionals in allen wesentlichen Feldern des Zivil- und Wirtschaftsrechts und im Steuerrecht aktiv. Zum Leistungsportfolio des Bereiches gehören zudem Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Fondskonzeption, Arbeitsrecht, Erbrecht und Unternehmensnachfolge sowie außergerichtliche Konfliktlösungen. Durch den Zusammenschluss avanciert Hamburg damit nach München zum zweitgrößten Rechts- und Steuerberatungsstandort von Baker Tilly Roelfs.

Quelle: Presseportal.de
Foto/Logo: Baker Tilly Roelfs